» Eine Nacht in Venedig


Eine Nacht in Venedig - romantisch-stimmungsvoll-kurzweilig


Johann Strauss schrieb einen Ohrwurm nach dem anderen und verzückt und verzaubert sein
Publikum mit einer Flut von Gute-Laune-Musik! Beschwingt und begeistert feiern die Darsteller
diesen Höhepunkt der „Goldenen Wiener Operette“.


„Operette sich wer kann“-Denkste! Mit dieser Inszenierung von Franz Garlik entsteht eine
Komödie, die nicht nur Klassik-Fans begeistert. Die Geschichte modern verpackt und mit
Darstellern, die man versteht, erlebt die Operette eine Renaissance, die man dieser genialen Musik
wünscht! Unter der Musikalischen Leitung von Stellario Fagone ist die „Nacht in Venedig“ frisch,
wienerisch und mit einem Hauch Venezia.


Der berühmte Filmregisseur Herzog geht nach jeder gelungenen Premiere nach Venedig und feiert
dort seinen Erfolg. Natürlich will jeder, der in Venedig mit Schauspiel etwas zu tun hat, mit dabei
sein. Bei Venedigs Frauen geht da viel über die Besetzungscouch, aber auch talentierte Sänger...man
könnte meinen, einer davon sieht aus wie Elvis...werben um die Gunst des prominenten Gastes. Da
greift Annina (Lauren Francis) auch gerne mal zu dem berühmten Schwips-Lied. Alles kein
Problem, wenn da nicht die Eifersucht wäre. Und so kommt diese Verwechslungskomödie in Fahrt.
Man meint, das kann nicht gut gehen, aber das Happy End gehört zur Operette wie der Karneval zu
Venedig.

 

Gesamtkonzept Franz Garlik & Lauren Francis www.voicepassion.de