» Da Huawa, da Meier und I - AUSVERKAUFT!


Da Huawa, da Meier und I

"Zeit is a Matz!"

Mit Pauken und Trompeten und einem krönenden Abschluss im Circus Krone haben Da
Huawa, da Meier und I 2015 ihr 15jähriges Bühnenjubiläum gefeiert. Aber jessas Leit, wie
die Zeit vergeht, der Uhrzeiger dreht unermüdlich seine Runden weiter. "Zeit is a Matz!"
meinen Da Huawa, da Meier und I - und genau so heißt der Titel ihres neuen Programms, das
2016 Premiere feierte.
"Zeit is a Matz!", denn sie schlängelt und windet sich in alle Richtungen: Mal vergeht sie wie
im Fluge, mal bleibt sie mit einem Schlag stehen. An manchem nagt der Zahn der Zeit,
manches bleibt zeitlos schön. Zeit heilt angeblich alle Wunden und Zeit ist Geld. Man kann
mit ihr einen Wettlauf machen und - wenn man Glück hat - auf ihrer Höhe sein. Dass mit der
Zeit nicht zimperlich umgegangen wird, verrät unsere Sprache: Man kann die Zeit vertreiben,
man kann sie stehlen und sogar totschlagen.
Christian Maier (da Huawa), Matthias Meier (da Meier) und Siegi Mühlbauer (I) nähern sich
dem Thema in gewohnt humorvoll-hintersinniger Art und Weise. Sie hinterfragen unser Tun
und Lassen und erzählen Geschichten aus dem Alltag, die den Zeitgeist der Gesellschaft
widerspiegeln.
Auch im neuen Programm kombinieren Da Huawa, da Meier und I bayerische Volksmusik
mit Musikrichtungen aus aller Welt - mal laut, mal leise, mal nachdenklich, mal krachert und
ganz sicher immer mit viel Witz und Schwung.
Die drei Vollblutmusiker haben natürlich das schöne Bayernland im Blick und singen -
durchaus mit Seitenhieben und kritischem Auge - ein Loblied aufs bayrische Gemüt, das
gefühlt und gelebt werden muss, - solange, bis der Boandlkramer vor der Tür steht, "der koa
Bargeld net nimmt."
Kurztext:
"Zeit is a Matz!" heißt das neue Programm von Da Huawa, da Meier und I, mit dem die drei
Vollblutmusiker ab 2016 quer durch ganz Bayern unterwegs sind. In gewohnt witziger Weise
schauen Christian Maier (da Huawa), Matthias Meier (da Meier) und Siegi Mühlbauer (I) der
Gesellschaft auf die Finger, besingen das bayrische Gemüt und geben Gas im Hier und Jetzt,
denn die Uhr, "de muass vom Deife sei".